LB Crap Shooters

Tabletop-Spielgruppe um und aus Ludwigsburg für GW-Spielsysteme. Unser Fokus liegt auf Warhammer. Like us on facebook.com/crapshooters
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Wildorks vom Stamm der Knochennasen

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Wildorks vom Stamm der Knochennasen   Fr 22 Feb 2013 - 20:04

Weit im Süden der Düsterlande zwischen dem Gebiet der Grenzgötzen im Westen und den nördlichen Ausläufern des Schicksalsberges liegt das Stammesgebiet der Wildorks vom Stamm der Knochennasen. Durch blutige Stammeskämpfe hat sich "Baschag da Obaknochabrächa" als Waaghboss und Oberhäuptling diese Stammes behauptet. Bashag ist einer der brutalsten und stärksten Wildorks dieser Gegend seit vielen Jahren.

Bashag wird immer von seinem treuen und ebenso verrückten Wildork-Schamanen "Ufta Knocha-Sehar" begleitet. "Urag Prankenkloppa" und "Wazagor Zahnziha" sind weitere Gefolgsleute Bashags.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Bashags Leibwache die Säbelzahnas   Fr 22 Feb 2013 - 20:35

Bashags Leibwache, die "Säbelzahnas" , beteht aus 30 rasenden Wildorkmoschas. Dieser Mob ist immer an der Seite des Obabosses und kämpft seit vielen Jahren in jeder blutigen Schlacht. Alle Moschas sind mit einem zweiten Spalta bewaffnet und es gibt nur wenige Orks im Stamm und fast gar keine überlebenden Feinde, die sich freiwillig mit einem der Säbelzahnas anlegen würden oder nach einem Kampf mit ihnen noch in der Lage waren davon zu berichten. Durch ihre krude Kriegsbemalung und den Zaubern von Ufta Knocha-Seha sind diese wilden Krieger gegen jeden lästigen Angriff geschützt. In der Schlacht tragen sie oftmals ihren großen Spießa "Totbringa" und machen Jagd auf größere oder auch kleinere Bestien.



Zuletzt von Matthias am So 3 März 2013 - 22:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Der Zug nach Osten.   Fr 22 Feb 2013 - 21:41

Eines Tages kam "Ufta Knocha-Sehar" mit verdrehten Augen in Bashags Jurte gestürmt. "Was willst´da?" rannste Bashag seinen Oberschamanen an. Dieser verdrehte wieder seine kleinen boshaften Augen und stammelte mit wilden Zuckungen:"Mia müssan nach Ostan ins goße Gebirge..."
"Und was solla wia da macha?", Bashag zog seine Augenbrauen voller Ungeduld hoch und war kurz davor Ufta mit einem kräftigen Tritt wieder in die Welt der Wachen zu holen.
"Viele Rotlinge werdan zu Dia stozen und viela Stumpens werden tot, tot, total tot am Berg liegan. " Zu viel mehr kam Ufta nicht mehr, weil Bashag ihm voller Begeisterung auf den mächtigen Schädel klopfte und der Schamane wie ein Stein auf den Boden fiehl.
" Na, dass sind ja guta Aussichten. Wia marschien nach Osten und wollan mal sehän, was Du uns prophe..., prophe.., Ach scheiß drauf..." Bashag stürzte aus seinem Zelt und bald zogen alle Kochennasen Richtung Osten, den großen Bergen des Weltrandgebirges entgegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Nachtgoblins vom Feuafratz´n Stamm.   Fr 22 Feb 2013 - 21:51

Bashags Ruf war in den Südlichen Düsterlanden nicht unverhallt geblieben. Als rücksichtsloser, raufender und plündender Waaghboss bahnte er sich seinen Weg nach Osten. Ein paar Goblins vom "Flickschäd´l Stamm" wurden von Ihm und den Säbelzahnas mal kurz weggekloppt. Nur ein paar Wolfsreiter, die es total verpennt hatten (weil sie sich verritten hatten, dumm, oder vielleicht doch klever gelaufen) wurden kurzer Hand im Knochennasenstamm und Bashags Waagh aufgenommen.
Auch die drei verängstigten Goblins eines verschonten Wolfsstreitwagen entschieden sich "freiwillig" Bashag zu folgen. "Da ist füa unz meha drinn, als beim alten Boss". Und so sollte auch sein. Ork und Mork waren Bashag gewogen....







Zuletzt von Matthias am Fr 22 Feb 2013 - 23:31 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Nachtgoblins vom Feuafratz´n Stamm   Fr 22 Feb 2013 - 22:26

....wie "Ufta Knocha-Sehar" vorhergesehen hatte stellten sich wenige Tage nach dem Gekloppe mit den Flickschäd´ln eine Horde Nachtgoblins sich "Baschag Obaknochabrächa" entgegen.

"Na gut, dann wolla dia auch mal ve´kloppe. Auf ein weiteres Gemosche kommt es jetz auch nich an!!" Bashag hob seinen Spalta und zeigte auf die rotgesichtigen Nachtgoglins. Ein leichtes Klopfen an seiner Rüstung ließ ihn rum fahren.

"Waaas Isss?" "Dia woll`n nich kämpfen Chef. " Bashag blinzelte gegen die Sonne und blickte auf die Berge. "Grrrrrmmm.. Na, wenn Dia nich wollan, dann macht dat Gekloppe auch keina Spaas. Frach was se wollen?"

Und so kam es, wie "Ufta Knocha-Sehar" prophezeit hatte. Viele Nachtgoblins vom Stamm der Feuafratz´n schlossen sich "Baschag Obaknochabrächas" Waagh an.

Zwei große Mobs mit Nachtgoblins und eine Rotte mit Nachtgoblin-Squig-Hoppaz waren jetzt Teil des Knochennasenstammes.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: weiter Nachtgoblins   Fr 22 Feb 2013 - 23:46

der ander Nachtgoblin Mob:





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Squig-Hoppaz   Fr 22 Feb 2013 - 23:48

...und die Squig-Hoppaz:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Magische Unterstützung   Sa 23 Feb 2013 - 0:03

"Was wollan dia Rotköppe denn da?" Bashag starrte auf die zwei kleinen dunkel berobten Nachtgoblins. "Dia Könne uns mit ein paar Zauba Blitza odea auch anderan Sachan helfa", wisperte Ufta Knocha-Seha Bashag ins Ohr. Das war gut so, denn der Waaghboss verspürte gerade eine leichte Lust einen großen Streit vom Zaun zu brechen und hätte die beiden Goblins beinahe in den Boden gestampft. So beherrschte Bashag sich noch und knurrte nur: " Na gut, wenn´s unbedingt hilft. Aba, dass hia keina von den Zaubaköppen großen Unfug mit Gork und Mork treibt.... dann vergessa ich mich und , und.... und....." Er hatte keine so richtige Antwort, aber die Orkischen Götter wussten offenbar, wass sie sich dabei gedacht hatten.

Gutztur "Pilzfressa" und Ilgut "Blupscha" , beides Nachtgoblinschamane
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tim



Anzahl der Beiträge : 541
Anmeldedatum : 12.06.08

BeitragThema: Re: Wildorks vom Stamm der Knochennasen   Sa 23 Feb 2013 - 9:23

cheers
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
chris83



Anzahl der Beiträge : 69
Armeen : Gruftkönige
Anmeldedatum : 18.07.12

BeitragThema: Re: Wildorks vom Stamm der Knochennasen   Sa 23 Feb 2013 - 10:27

wow
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Was machen dia da?   Sa 23 Feb 2013 - 14:48

"Waaas stinkt dann da soo? Dat iss ja nich aus zu haltän..." Bashag rümpfte die Nase, zog trotzden nochmal seinen Rotz hoch und rollte gleichzeitig mit den Augen.
Leise war Gutztu Pilzfressa neben Ihn getreten:" Cheffa, das ist unser Zaubatrank! Wia kochen ihn aus den beliebten Grumph-Pilzen mit ein paar Besonderheiten noch dazu und fertig ist da Zaubatrank... He,He,He."
Bashag sah skeptisch runter auf den Goblin:" Und was soll dat?"
"Ein paar von dan Jungz bekommen den dann freiwillig eingetrichtert und sind dann kaum noch zu bremsen, He, He, He.....Mit eina kleinan Eisenkugel an die Hända und dann gehts ab auf dia Feinda, He, He, He....Gibt ein nettes Gematsche mit viel kaputten Knochan, He, He, He."




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Noch mehr Wildorks   Sa 23 Feb 2013 - 15:41

Nachdem Bashag als Waaghboss alle Zuständigkeiten bei seinen neuen Jungz geklärt hatte, ließ er das Lager abbrechen und machte sich mit seinem Tross von den Ausläufern des Höllenschlundes weiter auf den Weg nach Osten. Dort wollte er sich die Zwerge von Karak Orrud, einer kleinen Stumpensfeste in den südlichen Ausläufern des Weltenrandgebirges vornehmen.

"Wo bleiba denn dia andären? Seit Tagen iss nichts von den letzten Wildjungz vom Stamm zu sehen oda zu höhre... Wiad Zeit, datt die Jungz bald komme, sonst geht dat Gekloppe gegen dia Stumpens ohne se los." Bashag kratzt sich an der Nase und schaut auf die Bergausläufer im Westen.

Und dann waren sie doch da. ein weitere Mob von Wildorks vom Stamm der Knochennasen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Speißawerfa, Steinawerfa und Goblinkamikatze-Ding-Bums.   Sa 2 März 2013 - 23:07

"Wenn mia dia Stumpenz verkloppe wolle, dann braucha wia an Plan... Und den hab´ich schon in meina Kopp." Baschag sah zu den geschäftigen Goblins rüber, spuckte einmal mehr nachdenklich auf den staubigen Geröllboden und murmelte wieder vor sich hin:" Ja so, kanns klappe`. Hol mia ma´einen von da Obagoblins hea."
Wenig später stand Gutztur "Pilzfressa" neben dem Waaghboss und schlawenzelte aufgeregt um ihn herum.
"Halt ma endlich still, Du Blödkopp!!!" ranzte Baschag den Schamanen an. "Ich habe da Plan, wie wia die Stumpenz platt kriegan, Ha, Ha, Ha.... Du Baust mia so große, so große... Äh. Na ja so Dingsdas, dia Steina durch die Luft schmeißen und Spießas verballern!!! Kappiert?" Bashag zog die Augenbrauen drohend zusammen und knurrte:" Dat geht doch in Ordnung, Wa`?"

Und so hatten die "Knochennasen" bald ein paar mehr oder weniger durchschlagende Kriegsmaschinen in ihren Reihen. Zuerst zwei Bolzenwerfas...



Und dann den große Steinawerfa und ein Goblinkatapult.



Zuletzt von Matthias am Fr 19 Apr 2013 - 22:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
chris83



Anzahl der Beiträge : 69
Armeen : Gruftkönige
Anmeldedatum : 18.07.12

BeitragThema: Re: Wildorks vom Stamm der Knochennasen   So 3 März 2013 - 9:43

mehr Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: fertig für die erste Schlacht   So 3 März 2013 - 21:34

Und so hatte "Baschag da Obaknochabrächa" seinen Stamm der Knochennasen um sich gesammelt und schickte seine Wolfsreiter als Späher weiter nach Osten, um die Armee der Zwerge aufzuspüren und dann anzugreifen.

Auf dem felsigen Schlachtfeld versammelten sich von den Kochennasen:

"Baschag da Obaknochabrächa" als Waaaghboss.
"Ufta Knocha-Sehar" als Schamane 2. te Stufe
"Urag Prankenkloppa" als Armeestandartenträger der Wildorks
Gutztur "Pilzfressa" als Nachgoboschamane 1. te Stufe

Als Kerneinheiten stellten sich die
27 "Säbelzahnas" Wildorkmoschas mit zusätzlichem Spalta, volles Komando,
25 Wildorks mit zusätzlichem Spalta, volles Komando,
30 Nachtgoblins mit Handwaffe, Schild,vollen Momando, Netzgitz und Fanatics und
zweimal 6 Goblin-Wolfsreiter mit Speern und Schilden auf.

Zu Unterstützung waren folgende Einheiten zur Hand:
10 Nachtgoblin-Squig-Hoppas
2 Goblin Wolfstreitwägen
2 Goblin-Speerschleudas

Als seltene Einheiten waren
1 Goblin-Kamikazekatapult und
1 Goblin-Steinschleuda aufgeboten.

alle Helden waren mit verschiedenen magischen Gegenständen ausgerüstet. (der Kriegsherr gibt dazu keine Auskunft).
Zusammen sind das 2006 Punkte gewesen.


Zuletzt von Matthias am Fr 26 Apr 2013 - 21:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Schlachtverlauf   Mi 13 März 2013 - 14:43

Als Zaubersprüche hatte ich für den Nachtgoblinschamen: "Fiese Stiche", die betroffene Einheit erhält Rüstungsbrechend und , wenn sie im Rücken oder Flanke ist darf sie Trefferwürfe wiederholen.

Der Wildorkschamane bekam: "Gorks Hand", womit ich eine Einheit über das Gelände weg in einer beliebigen neuen Position versetzen darf. Dazu noch "Gorks Fäuste", damit bekommt der Schamane etwas mehr Nahkampfkraft.

Mir gegenüber stand ein Hochkönig mit Schildträgern in einem großen Haufen Hammerträgern, der Ast hatte sich dieser Einheit angeschlossen. 10 Musketenschützen, 20 Trollslayer mit einem Slayerhelden und ein weiterer großer Haufen KLankrieger mit Zweihandwaffen und einem Runeneschmied. Eine Grollschleuder und eine Kanone als Kriegsmaschinen sollten versuchen mir das Leben schwer zu machen.

Als erstes marschierten die Zwerge durch die Marschrune erst einmal eine Runde vor. Meine zwei Einheiten Wolfreiter machten ihre Vorhutbewegungen, um sich dann auf den Weg über die Flanken an die Kriegsmaschinen heran zu machen. Meine Squig-Hoppas und die Streitwagens rumpelten vor.

Einer der Wägen startet dann ein intensives Katz-und-Mausspiel mit den Musketenschützen. Am Ende der Schlacht waren diese aber nicht mehr am Leben. Beide Wolfreitermobs erreichten die Kriegsmaschinen und konnten diese bis zum Ende des Gemetzelts niedermachen. Ein Mob war schneller und befand sich dann im Rücken der KLankrieger.

Die Squighoppas waren etwas zu weit gehoppst und wurden von dem großen Klankriegeregiment angegriffen. Nachdem der Runenschmied in kleinen Happen verschlungen wurde, machten die Klankrieger mit dem Rest kurzen Prozess. Aber der Verlust des Runenschmiedes erlaubte es den Orks ihre Magie frei zu entfalten.

In der Zwischenzeit waren die Trollslayer mit den 25 Wildorks im Nahkampf und wurden bis auf den letzten Zwerg nach zähem Nahkampf niedergemacht. Der Drachenslayer wurde von einem beherzten Stammeskrieger enthauptet.

Bis die Zwergenkriegsmaschinen von den Wolfreitern angriffen wurden, erzielte die Grollschleuder einen Volltreffer in dem Nachtgoblinregiment, die Fanatics waren vorher schon in den Angriffsweg der Slayer bucksiert worden, einer schleuderte sich durch und der andere wurde als Bremser gegen die Stumpenz sehr erfolgreich (8 tote Zwerge) eingesetzt.

Die Nachtgoblins sammelten sich nicht mehr und flohen feige vom Schlachtfeld. Der König wurde durch die Moschas und dem Waaghboss in Bewegung gehalten. Mal tauchten die Orks durch "Gorks Hand" vor, mal hinter dem Königsregiment auf. Es langte dem Barträger nie zu einem erfolgreichen Angriff auf die selbigen.

Durch geschicktes manövern waren die Klankrieger plötzlich in der Zange zwischen Moschas und Wolfreitern (hatten die Grollschleuder schon niedergemacht, ohne große Verluste). Nach dem Angriff der Orks waren nicht mehr viele Zwerge in der Lage zurück zu schlagen und auch kein wahnwitziger Mut konnte die Klankrieger retten. Sie wurden durch die Moschas auf der Flucht erschlagen.

Der König war am Ende der Schlacht quer über das Schlachtfeld gewandert, hatte die Reste der 25 Wildorks erschlagen und zu guter letzt noch eine Speerschleuda vernichtet. Ohne den Rest seiner Armee zog sich der alte Zwergenkönig in seine Bergfestung wieder zurück.

Die Kochennasen hatten gesiegt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Abzug   Fr 19 Apr 2013 - 21:52

"Baschag da Obaknochabrächa" blickte mit zusammen gekniffenen Augen genussvoll über das Schlacht Feld. "Dat wa´ nen gutes Gemosche... Ham ein paa Jungz verlooran....Macht nichtz... Da müssa ma halt ein paa neua hollan. Auf jeda Fall sind die Stumpenz zu Brei gekloppt wordan." Der Waaaghboss drehte sich um und suchte nach seinem "liebsten" Schamanen.

"Ufta" komm ma hea. Wia plündan jetze die Stumpenz und hauen dann ab, weiß man ja nia, was die kleinen Dreckssäcke noch ausbaldovern..." "Los jetz, sag den Jungz Bescheid"

Und so kam es, dass der Knochennasenstamm sich mit reichlich Zwergengold, Beutewaffen zum verscherbeln an die anderen Orks, die auf dem Metallenen Zeug so abfahren und einigen Fässern Bugman´s Ale XXXL wieder auf den Pfad des Krieges machten.

"Wia gehen wieda zurück in die Ebene. Hia ist es mia zu ungemütlich. Und ich hab´da noch ein paa Pläne. Wenn Gork und mOrk es gefällt, dann werden wia noch viele Klopperein haben und uns wird der Ruhm des Waaagh vorrauseilen." Baschag gab das Zeichen und der Tross setzte sich in Bewegung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Neue Wölfe   Fr 19 Apr 2013 - 22:12

Nach ein Paar Tagen waren die Berge und Schluchten des Weltrandgebirges im Osten fast verschwunden. "Wia gehen jetzt in den Norden zum Nebelberg und dann zu´n Lindwurmklippen. Ich hab da was zu holen..." Baschag grinste über sein zerfurchtes Gesicht. "Du bist ja ganz Blass um Deine hässliche Nase Gutzur. "Ich brauche so´n kleines Flatterfieh. Das macht Respekt und ich habe meinen Spass mit dem kleinen Wurm."

"Na wenn du meinst Chef...." Gutztur Pilzfressa verdrehte skeptisch seine Augen und spuckte auf den staubigen Boden. " Ich hab da übrigens noch ein paa Wolfgobos, die für dich u´nbedingt kämpfen wollen. Ist ein ganz ordentlicher Mob und die bringen ihr eigene Fressen auch gleich mit. Die sagen, Du seist der beste Waaghboss im großen Umkreis und sie wollen nur noch...." "Ja iss ja schon gut.." Baschag rülpste laut. "Dia sollen ruhig kommen, die nehm´ ich gleich mit, um mir die Klippen mal etwas genau an zu schaun".



Baschags Wolfreiter Mob " Die Reißas" mit Standarte und Boss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Überfall der Skaven   Fr 26 Apr 2013 - 22:01

Für seinen Erkundungstrupp wählte Baschag folgende Einheiten

"Baschag da Obaknochabrächa" als Waaaghboss.
"Gutztur "Pilzfressa" als Nachgoboschamane 1. te Stufe
Ufta Knocha-Sehar"
als Schamane 2. te Stufe

Als Kerneinheiten sollten folgende Jungz sich im Kampf bewähren.
27 "Säbelzahnas" Wildorkmoschas mit zusätzlichem Spalta, volles Komando
29 Nachtgoblins mit Netzgitz und vollem Kommando, 2 Fanatics
6 Wolfsreiter mit Speeren und Schilden
6 Wolfsreiter mit Speeren und Schilden

Selten Einheit
1 Kamikatzekatapult

Baschag, Uftar und Gutztur waren mit verschiedenen magischen Gegenständen ausgerüstet.
Insgesamt waren es wohl 1250 Punkte.


Zuletzt von Matthias am Fr 26 Apr 2013 - 22:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Schlachtverlauf   Fr 26 Apr 2013 - 22:20

Als Zaubersprüche erwürfelte Gutztur:"Quälendes Jucken" (Fluchzauber).
Uftar hatte wieder Gorks Hand und Gorks Fäuste als Sprüche parat.

Meine Flanken sicherten die beiden Wolfsreitertrupps. In der Mitte standen die Säbelzahnas und die Nachtgoblins mit den entsprechenden Helden in den Einheiten.

Das Kamikatzekatapult war auf einem Hügel im Westen des Schlachtfeldes postiert.

Mir gegenüber wuselten eine große Zahl an Klanratten, Sklavenratten, ein großer Block mit Rattenogern, eine Warpblitzkanone, eine Mannschaft mit Flammenwerfer und ein Skaventeam mit Mörser. Die großen Blöcke der Infantrie waren ebenfals im Zentrum positioniert. Die Ratten Ogern standen vor der Warpblitzkanone, ebenfalls auf einem Hügel in Stellung gebracht.
Angeführt wurde die Rattenbande von einem Warlocktechnicker und einem Kriegsherren(?)

Nach den Vorhutbewegungen waren Baschags Wolfsreiter weit ins Feld geritten. Auf der westlichen Seite sollte die Warpblitzkanone schnellst möglich eleminiert werden. Im Osten sollten die Reiter dann die Klanratten in die Flanke fallen.

Meine Nachtgoblins stänkerten erst einmal rum, während die Säbelzahnas eifrig vorrückten.

Im ersten Zug der Skaven grillte der Warlocktechniker erst einmal meine Wolfreiter im Osten mit einem Warpblitz. Die ganze Einheit löste sich in grünem Ozon auf und ward nicht mehr gesehen. Den Rest der Skavenmagie konnte gebannt werden. Die Rattenoger und die restlichen Truppen rückten alle meiner Schlachtreihe entgegen.

Durch einen erfolgreichen Stänkereiwurf durften die übrig geblieben Wolfsreiter auf den Feind vorstürmen und konnten an den Rattenogern vorbei einen Angriff auf die Warpblitzkanone ansetzen.

Mit Gorks Hand konnten die Säbelzahnas in eine gute Angriffsposition in der Flanke der Klanratten gesetzt werden, die Nachgoblins rückten an der linken Flanke der Wildorks etwas auf die Sklavenratten vor.

Im Nahkampf besiegten die Wolfsreiter die feige Besatzung der Blitzkanone. Die Rattenoger in der Nähe ergriffen in wilder Panik die Flucht und konnten sich nicht mehr sammeln, weil sie zu weit weg vom General waren.

In den nachfolgenden Nahkämpfen metzelten sich die Zäbelzahnas erst durch die Waffenteams und dann in den großen Klanrattenhaufen. Dieser wurde schnell niedergekloppt.

Die Nachtgoblins machten Dank der zwei Fanatics und den Netzgitz eine gute Figur und besiegten die Sklavenratten. Diese verursachten zwar noch ein paar Verluste durch ihre Explosion, aber das war dann auch schon das Ende diese hinterhältigen Skavenangriffs.

Die Kochennasen hatten gesiegt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: ein Lindwurm und anderes großes Zeug   Fr 10 Mai 2013 - 18:08

Nach diesem kleinen Ausritt brachte Baschag den Rest seiner Truppe wieder zum Hauptteil seiner Armee. Die Wolfsreiter waren ja gegrillt worden, ein großer Teil der Nachtgoblins musste ersetzt werden und die Säbelzahnas mussten auch mal eine Ruhepause einlegen.

"Wenn halt keina von Euch Schwachköppe mitkomme will, dann gehe ich halt alleina zu den Lindwurmklippen und hole mia einen solchen Flattamann....!!!!" Das schaffe ich nua mit meiena großen Kloppakeula, Zwei oder dreimal auf da Kopp von dem Flattamann und schon weiß´a wer sein neua Herr iss..."

Baschag nahm seine große Kloppakeula und ließ den Rest seiner Knochennasen einfach stehen.
"Aba Chef...., lass mich doch wenigstenz die Bemalung noch ma erneuan...." Ufta Knocha-Seha wollte dem Waaghboss hinterher, wurde aber von Gutztur "Pilzfressa" zurückgehalten. "Was iss...?" der Orkschamane schaute auf den Goblinschamanen herab. "Lass Ihn ziehan, wenn a nich zurück kommt, dann bist Du der große neue Anführa... Und ich könnte dann doch Dein Stellvertre...." Zu mehr kam "Gutztur" nicht mehr, Ufta hatte ihm seine Orkfaust ohne Vorwarnung in die hinterhältige Goblinvisage geschlagen. Auf den im Staub liegenden und aus der Nase heftig blutenden Gutztur spukte der Wildorschamane und raunte:" Du wirst ja seha, da Boss schafft das..."



"Baschag da Obaknochabrächa" auf seinem Lindwurm "Giftstecha"



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Trolle   Fr 10 Mai 2013 - 18:50

In Baschags Abwesenheit waren eines Morgens ein Trupp Trolle im Lager angekommen. Nachdem diese ihren ersten Hunger mit mehreren Nachtgoblins gestillt hatten, versuchte Ihnen "Urag Prankenkloppa" klar zu machen, dass es so nicht ginge. Am späten Nachmittag hatten es dann alle der Trolle kapiert" Erst kämpfen, dann mampfen..".und am besten keine Orks oder Goblins. Trolle sind halt doch etwas schwer von Begriff, andere besonders Goblins behaupten diese Grünhautspezies sei einfach nur "sau blöde".

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Spinnenreiter   Di 14 Mai 2013 - 19:05

Klar, dass die Ankunft von Baschag und dem Lindwurm "Giftstecha" eine große Aufruhr im Stammeslager verursachten. Alle spielten verrückt. "Damit sind wia unbesiegbar...Wia sind die Größtän, Da Boss wird alle in den Staub werfen und uns reiche Beute bescheren." So halltes durch die Zelte des Knochennasenstammes.

Gutztur "Pilzfressa" machte sich in den nächsten Tagen doch sehr dünne, jedesmal wenn er Baschag über den Weg lief übertraf er sich an Ehrerbietung und kroch vor dem Waaghboss förmlich im Staub. "Was bist du bloss so freundlich? Wa? Du willst doch sicha was von mia?" Baschag grunzte den kleinen Nachtgoblinschamanen an.

"Ich hab´´ne Visison gehabt, als ich von den letzte Pilztrank getrunkan haba. Es werdan viele neua Orks und Goblins komman und was ganz Grossas. Es werden sich viele neue Beine deinen Komando anschliesan...." Gutztur "Pilzfressa" beäugte seinen Boss. (eine richtige Visison hatte er nicht gehabt, aber er musste sich beim Boss lieb Kind machen, Ufta Knocha-Seha konnte ihn ja auch verpfeifen und dem Waaghboss ins Ohr zwitschern, dass sein Glaube an ihn ins wanken gekommen war.)

Nach ein Paar Tagen tauchten aus der Richtung der vergessenen Sümpfe ein Trupp Goblin Spinnenreiter angeführt von einem Gargboss Namens "Uschgur Warzenkopp" auf und schlossen sich den Knochennasen an.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: etwas Großes   Do 30 Mai 2013 - 17:00

Und mit den kleinen Goblin-Spinnenreitern war noch nicht Schluss. Am darauffolgenden Tag senkte sich ein großer Schatten über den Rand des Lagers. Baschag musste böse grinsen als er seine neue Unterstützung sah. "Na mein Ruhm macht mich ja immer beliebter(?)....." "`S wird wieder Zeit etwas moschen zu gehen. Die Großen können´s dann ja richtig krachenlassen..."

Baschags neue Arachnaro-Spinne:


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthias

avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Armeen : Zwerge, Orks
Anmeldedatum : 11.06.08

BeitragThema: Weiter in Richtung der vergessenen Sümpfe   Do 4 Jul 2013 - 19:00

"Wir ziehan in die vergessenen Sümpfe.... Dort soll´s einan großan Schatz geban. Den hollan wia uns und dann geht´s weiter nach Westan!!!" Baschag stampfte entschlossen auf den Boden und blickte über das große Lager des Knochennasenstammes. Zu Ufta Knochenseha gewand gab er das Komando zum Aufbruch. "Und schick mia ein paar Späha vor, die sehan, was da so kommt. Man weiß ja nie." Der Waaghboss grinste zufrieden und machte sich zum Gehege von "Giftstecha".

Und so machten sich die Knochennasen weiter auf den Weg nach Westen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wildorks vom Stamm der Knochennasen   

Nach oben Nach unten
 
Wildorks vom Stamm der Knochennasen
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
LB Crap Shooters :: Regeln und Taktiken :: Armeen in ihrer Entwicklung-
Gehe zu: